Öffentliche Mailinglisten bei Attac München

Attac München betreibt drei öffentliche Mailinglisten zur Information und Vernetzung. JedeR Interessierte ist eingeladen, eine oder mehrere dieser Listen zu abonnieren und dort auch selbst Informationen zu verschicken - bitte sendet Mails aber immer nur an eine dieser Listen, nicht an mehrere. Folgende Listen stehen zur Verfügung:

Info-Mailingliste

attac-m@attac-m.org ist unsere allgemeine Info-Liste. Sie richtet sich an alle Attac-Interessierten, die sich selbst engagieren oder über unsere Aktivitäten informiert werden wollen. Wir verschicken dort unsere Terminhinweise, Pressemitteilungen, wichtige organisatorische Infos, Protokolle etc.

Gleichzeitig dient die Info-Liste als Vernetzungsplattform, über die ihr auch selbst News zu Attac-relevanten Themen verteilen könnt. Die Info-Liste ist ausschließlich für Sachinformationen bestimmt, nicht für Meinungsäußerung und Diskussion!

Willkommen sind z. B.:

  • Veranstaltungs-, Aktions- und Terminhinweise
  • Hinweise auf Kampagnen, Unterschriftenaktionen und Petitionen
  • Hörfunk- und Fernsehtipps
  • offizielle Veröffentlichungen und Pressemitteilungen von Attac
  • wichtige organisatorische Mitteilungen
  • Materialien zur Vor- und Nachbereitung der Plena

Folgende Dinge gehören nicht auf die Info-Liste:

  • persönliche Meinungsäußerungen, Stellungnahmen, Leserbriefe: dafür haben wir die Diskussionsliste
  • Meinungsäußerungen von Dritten wie Kommentare aus Zeitungen, Blogs, anderen Mailinglisten etc. gehören ebenfalls auf die Diskussionsliste.
  • Erwiderungen und Rückmeldungen sollten nur an den ursprünglichen Verfasser und ggf. zusätzlich an die Diskussionsliste geschickt werden - also bitte im Mailprogramm auf »Antworten« klicken, nicht auf »Allen antworten«.
  • Infos, die nur für aktive Attacies relevant sind: hier ist die Aktivenliste der richtige Ort.
  • Anfragen an Attac München: bitte richtet diese an eine unserer Kontaktpersonen.

Ihr könnt die Liste abonnieren oder kündigen, indem ihr eine (leere) Mail an attac-m-join@attac-m.org (eintragen) oder attac-m-leave@attac-m.org (austragen) schickt. Bitte verwendet als Absender die Mail-Adresse, die eingetragen bzw. ausgetragen werden soll. Alternativ könnt ihr auf der Webseite https://listen.jpberlin.de/mailman/listinfo/attac-m eure Adresse ein- bzw. austragen. Um eine Mail über die Info-Liste zu verteilen, schickt ihr sie einfach an attac-m@attac-m.org . Wenn ihr nicht selbst im Verteiler steht oder die Liste erst kürzlich abonniert habt, landet euer Beitrag zunächst bei den ModeratorInnen zur Freigabe. Die maximale Mailgröße beträgt 2.000 KB, das entspricht einem Anhang mit einer Dateigröße von ca. 1.600 KB. Weitere Infos zum Verwalten des Abos und zum Verschicken von Mails findet ihr unten.

Aktivenliste

Als Ergänzung zur Infoliste beitreibt Attac München die Liste aktive-m@attac-m.org , über die wir unsere Arbeit zwischen den monatlichen Plena organisieren. Hier planen wir z. B. Aktionen, diskutieren unsere aktuellen Themenschwerpunkte oder bereiten Veranstaltungen vor. Die Liste richtet sich an alle, die in unseren Arbeitskreisen aktiv sind oder regelmäßig zum Plenum kommen. Natürlich sind auch alle anderen Interessierten willkommen, die sich ausführlicher per Mail über unsere Arbeit informieren oder (erst mal) nur online mitreden wollen. Die Aktivenliste ist also eine Art Plenums-Mailingliste. Meinungsäußerung ist natürlich erwünscht, ausufernde Diskussionen oder Zwiegespräche sollten jedoch auf direkte Mails zwischen den Beteiligten oder auf die Diskussionsliste ausgelagert und die Ergebnisse dann wieder auf der Aktivenliste eingebracht werden. Die Aktivenliste ist kein Ersatz für die Infoliste: Informationen von allgemeinem öffentlichen Interesse sollten nur auf der Infoliste verschickt werden, um auch Nicht-Aktive zu erreichen. Bitte sendet keine Mails an beide Listen, aber abonniert alle zwei, wenn Ihr aktive Attacies seid, um keine wichtigen Informationen zu verpassen.

Willkommen sind z. B.:

  • organisatorische Dinge wie Veranstaltungs- und Kampagnenplanung, Einteilung von Infoständen und alles andere, was Absprachen erfordert
  • Abstimmung der Plenumsprotokolle
  • inhaltliche Diskussionen zu unseren aktuellen Themen, soweit diese mit einem konkreten Arbeitsvorhaben verbunden sind

Folgende Dinge gehören nicht auf die Aktivenliste:

  • Reine Sachinformationen, die auch für Nicht-Aktive interessant oder allgemein wichtig sind (z. B. Plenumseinladungen, Protokolle, Hinweise auf Veranstaltungen und Unterschriftenaktionen) sollten nur auf der Info-Liste verschickt werden.
  • Tiefergehende Detail- und Spezialdiskussionen sollten auf persönliche Mails oder die Diskussionsliste ausgelagert werden, so wie wir ja auch beim realen Plenum nicht alles in der Vollversammlung behandeln.

Ihr könnt die Liste abonnieren oder kündigen, indem ihr eine (leere) Mail an aktive-m-join@attac-m.org (eintragen) oder aktive-m-leave@attac-m.org (austragen) schickt. Bitte verwendet als Absender die Mail-Adresse, die eingetragen bzw. ausgetragen werden soll. Alternativ könnt ihr auf der Webseite https://listen.jpberlin.de/mailman/listinfo/aktive-m eure Adresse ein- bzw. austragen. Um eine Mail über die Aktivenliste zu verteilen, schickt ihr sie einfach an aktive-m@attac-m.org . Da diese Mailingliste dem Meinungsaustausch dient, werden Mails nur angenommen, wenn der/die AbsenderIn selbst AbonnentIn der Liste ist. Die maximale Mailgröße beträgt 2.000 KB, das entspricht einem Anhang mit einer Dateigröße von ca. 1.600 KB. Weitere Infos zum Verwalten des Abos und zum Verschicken von Mails findet ihr unten.

Diskussions-Mailingliste

Als Ergänzung zur Infoliste und zur Aktivenliste beitreibt Attac München die Diskussionsliste diskussion-m@attac-m.org für Beiträge, die über die reine Sachinformation und organisatorische Dinge hinausgehen. Hier ist Raum für Meinungsäußerungen, Debatten und subjektive Sichtweisen. Ein Bezug zur Globalisierungskritik oder anderen Attac-Themen sollte jedoch vorhanden sein.

Willkommen sind z. B.:

  • eigene Meinungsäußerungen, Leserbriefe etc.
  • Kommentare aus Zeitungen, Blogs, anderen Mailinglisten und sonstige Fundstücke, die für unsere Arbeit interessant sind
  • Antworten auf und Stellungnahmen zu Mails auf der Info-Liste. Bitte zitiert die Mail, auf die ihr euch bezieht und schickt die Antwort CC an den ursprünglichen Verfasser.
  • Fragen, Vorschläge und Kritik inhaltlicher Art, also alles, worüber ihr sachbezogen per Mail diskutieren wollt

Folgende Dinge gehören nicht auf die Diskussionsliste:

  • Für reine Sachinfos ohne Meinungsäußerung oder ausdrücklichen Diskussionsbedarf ist die Info-Liste meist besser geeignet.
  • Mails zu Themen, an denen Attac München gerade aktiv arbeitet, sind im Allgemeinen auf der Aktivenliste besser aufgehoben.

Ihr könnt die Liste abonnieren oder kündigen, indem ihr eine (leere) Mail an diskussion-m-join@attac-m.org (eintragen) oder diskussion-m-leave@attac-m.org (austragen) schickt. Bitte verwendet als Absender die Mail-Adresse, die eingetragen bzw. ausgetragen werden soll. Alternativ könnt ihr auf der Webseite https://listen.jpberlin.de/mailman/listinfo/diskussion-m eure Adresse ein- bzw. austragen. Um eine Mail über die Diskussionsliste zu verteilen, schickt ihr sie einfach an diskussion-m@attac-m.org . Da diese Mailingliste dem Meinungsaustausch dient, werden Mails nur angenommen, wenn der/die AbsenderIn selbst AbonnentIn der Liste ist. Die maximale Mailgröße beträgt 3.000 KB, das entspricht einem Anhang mit einer Dateigröße von ca. 2.400 KB. Weitere Infos zum Verwalten des Abos und zum Verschicken von Mails findet ihr unten.

Datenschutz und Hilfe

Das Wichtigste zuerst: eure Mail-Adressen sind bei uns sicher aufgehoben und wir geben sie an niemand weiter. Nur die vom Plenum bestimmten AdministratorInnen können die Liste der AbonentInnen einsehen. Wir setzen garantiert niemand ungefragt auf einen Verteiler. Am einfachsten meldet ihr euch selbst bei der gewünschten Liste an, Näheres dazu siehe unten. Wenn ihr uns anderweitig eure Mail-Adresse gebt, um informiert zu werden (z. B. beim Neue-Leute-Treffen, an einem Info-Stand oder per Mitgliedsantrag), laden wir Euch per Mail zur Info-Liste ein. Ihr werdet aber nur eingetragen, wenn ihr diese Einladung aktiv bestätigt; Infos dazu stehen in der Einladungsmail.

Alle Mails, die über unsere öffentlichen Listen gehen, werden dauerhaft archiviert und sind nachlesbar, die Archive sind aber passwortgeschützt und nur für AbonnentInnen einsehbar (nicht jedoch für Google etc.). Ihr habt volle Kontrolle über euer Abonnement und könnt es jederzeit selbst kündigen oder Eure Einstellungen ändern. Wir können aber keine verschickten Mails »zurückholen« oder aus dem Archiv löschen.

Bei Problemen, Fragen und Kritik zu den Mailinglisten stehen wir euch jederzeit zur Verfügung. Eine Mail an postmaster@attac-m.org genügt.

Netiquette und Regeln

Auf den Mailinglisten von Attac München herrscht fast immer ein freundschaftlicher und konstruktiver Umgangston und wir tun alles dafür, dass dies so bleibt. Selbstverständlich ist uns Meinungsfreiheit sehr wichtig; Attac lebt von den vielen unterschiedlichen Standpunkten seiner Aktiven, von der offenen Debatte und vom Austragen von Meinungsunterschieden. Allerdings setzt ein basisdemokratisches Netzwerk ein grundsätzlich solidarisches Miteinander voraus und deshalb gibt es auch für unsere Mailinglisten ein paar grundsätzliche Regeln, die für alle NutzerInnen bindend sind.

  • Mailinglisten sind kein rechtsfreier Raum. Die AdministratorInnen werden keine Postings dulden, die gegen Strafrecht, Zivilrecht, Urheberrecht, Jugendschutz etc. verstoßen.
  • Für Rassismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Chauvinismus etc. gibt es bei uns definitiv keinen Platz.
  • Alle NutzerInnen unserer Mailinglisten sind verpflichtet, sich an die Netiquette zu halten. Bitte bleibt immer sachlich und unterlasst Beleidigungen, persönliche Angriffe und überhaupt alles, dem ihr euch auch nicht ausgesetzt sehen möchtet.
  • Wir achten strikt auf Datenschutz und erwarten das auch von euch. Postet keine privaten Mail-Adressen, Telefonnummern etc. von anderen, wenn ihr nicht sicher seid, dass diese Person damit einverstanden ist. Wenn ihr eine Mail gleichzeitig an eine Liste und an private Adressen schickt, setzt die privaten Adressen ins BCC-Feld, damit sie auf der Liste nicht sichtbar sind, oder schickt eine separate Kopie der Mail an die Liste.
  • Crossposting, d. h. das Verschicken von Mails an mehrere öffentliche Listen von Attac München, ist unerwünscht. Es erhöht das Mailaufkommen bei den AbonnentInnen und macht es viel schwerer, die Diskussion zielgerichtet fortzusetzen. Bitte entscheidet euch für eine einzige Liste für eure Mail. Das gilt natürlich nicht, wenn ihr eure Mail auch an andere Listen schickt, die nicht von Attac München betrieben werden.
  • Wenn jemand gegen die Listenregeln verstößt, gibt euch das nicht das Recht, dasselbe zu tun.
  • Beschwerden über ein Posting könnt ihr jederzeit an die AdministratorInnen der Liste schicken, deren Adresse ganz unten in jeder Listenmail steht - oder wendet euch an postmaster@attac-m.org. Wir helfen euch auch gerne bei allen anderen Fragen zu den Listen.
  • Administrative Eingriffe sind keine Zensur. Unsere Listenregeln sind bei Attac München etabliert und haben sich bewährt. Wir greifen nur ein, wenn wir einen Verstoß gegen diese Regeln vermuten und nicht, wenn uns ein Beitrag persönlich nicht gefällt. Unsere öffentlichen Listen sind teilmoderiert, d. h. jedeR kann sie abonnieren, aber Postings neuer AbonnentInnen landen zunächst bei den AdministratorInnen zur Freigabe. Das schützt unsere Listen sehr effektiv vor Spam und Schlimmerem.
  • Vor allem aber wollen wir euch mit diesen Regeln nicht abschrecken! Unsere Listen leben von reger Beteiligung und wir reißen niemand den Kopf ab, wenn eine Mail mal an die falsche Liste oder sonstwie etwas daneben ging. Im Gegenzug bitten wir euch: wenn wir euch eine freundliche Erinnerung an die Regeln schicken (was nur sehr selten vorkommt), fühlt euch nicht persönlich angegriffen, sondern nehmt es so sachlich, wie es gemeint ist. Die AdministratorInnen sind keine Netzpolizei, sondern dem guten Funktionieren der Listen im Interesse aller verpflichtet und machen ihren Job ohne Ansehen der Person.

Sanktionen und Einspruchsmöglichkeiten

Bei schweren Verstößen gegen die Listenregeln steht den AdministratorInnen eine abgestufte Palette von Sanktionsmöglichkeiten zur Verfügung. Seit der Gründung von Attac München im Jahr 2001 kamen diese erst einmal zur Anwendung, aber der Transparenz halber seien sie im Folgenden aufgeführt. Sie entsprechen den Moderationsregeln für bundesweite Attac-Mailinglisten (auf dieser Seite sind auch weitere technische Details zu finden).

  • Verwarnungen können von den AdministratorInnen jederzeit per Mail an den Teilnehmer (nicht über die Liste) ausgesprochen werden und sind zunächst folgenlos.
  • Eine Schreibsperre von vier Wochen kann sowohl von den AdministratorInnen als auch vom Münchner Ko-Kreis verhängt werden.
  • Eine dauerhafte Schreibsperre kann von den AdministratorInnen beantragt und vom Ko-Kreis verhängt werden.
  • Ein kompletter Ausschluss von der Liste kann sowohl von den AdministratorInnen als auch vom Münchner Ko-Kreis verfügt werden. Diese Maßnahme ist nur als Notfall für Personen gedacht, die auch durch reines Lesen der Liste Schaden für Attac München anrichten könnten.

Über alle Sanktionen ab einer Schreibsperre müssen die AdministratorInnen den Ko-Kreis unterrichten. Selbstverständlich hat die betroffene Person Einspruchsmöglichkeiten:

  • Der Einspruch muss zunächst an den Münchner Ko-Kreis gerichtet werden: kokreis@attac-m.org. Er wird die Sanktion mit dem Betroffenen diskutieren.
  • Lässt sich keine Einigung erzielen, entscheidet das Plenum von Attac München als höchste Instanz.

Anmelden und abmelden

Für jede Liste gibt es eine eigene Seite im Web, auf der ihr die Liste abonnieren, abbestellen oder eure Einstellungen ändern könnt. In jeder Mail, die über die Liste geht, ist unter dem Mail-Text auch (a) ein Link zu dieser Seite angegeben, damit ihr jederzeit ohne Nachschauen die Liste selbst abbestellen oder eure Einstellungen ändern könnt und (b) die Mail-Adresse des Listenadministrators, der euch bei allen Fragen und Wünschen gerne hilft.

Diese Seite bietet euch mehrere Optionen zum Zugriff auf die jeweilige Mailingliste:

  • Archiv der Liste besuchen: Über diesen Link könnt Ihr alle Mails abrufen, die jemals über die Liste verschickt wurden. Ihr müsst anschließend die Mail-Adresse angeben, mit der ihr im Verteiler eingetragen seid, sowie euer Listen-Passwort. Dieses Passwort wird euch an jedem Monatsersten per Mail zugeschickt.
  • Nachricht an alle Listenmitglieder schicken: Wenn ihr auf diesen Link klickt, sollte sich euer Mailprogramm öffnen und euch anbieten, eine Mail an die Liste zu schicken. Einfacher ist es natürlich, wenn ihr direkt im Mailprogramm eine neue Nachricht verfasst und sie an die Listenadresse schickt: attac-m@attac-m.org , aktive-m@attac-m.org oder diskussion-m@attac-m.org . In eurem Mailprogramm könnt ihr auch vorhandene Mails direkt an die jeweilige Liste weiterleiten oder umleiten.
  • Abonnieren der Liste: Wenn ihr die jeweilige Liste abonnieren wollt, gebt ihr hier einfach eure Mail-Adresse und auf Wunsch euren realen Namen ein und klickt auf Abonnieren. Ihr könnt zusätzlich ein Listenpasswort angeben; wenn ihr das nicht tut, generiert unsere Software ein Zufallspasswort und mailt es euch. Das Passwort braucht ihr, um das Abonnement zu kündigen, eure Abo-Einstellungen zu ändern oder das Listenarchiv einzusehen. Es dient als Schutz, damit niemand anderes eure Einstellungen ändern kann. Das Passwort wird euch an jedem Monatsersten per Mail zugeschickt – und zwar offen im Klartext, also nehmt kein »wertvolles« Passwort, das ihr auch für sicherheitskritische Aktivitäten wie Online-Banking verwendet! Wir empfehlen deshalb generell, kein eigenes Passwort vorzugeben. Zusätzlich könnt ihr beim Abonnieren angeben, ob ihr jede Listenmail direkt oder gebündelt in Form einer täglichen Zusammenfassung (digest) erhalten wollt; näheres dazu siehe unten. Wenn ihr eine Mailingliste abonniert, wird umgehend eine automatisch generierte Bitte um Bestätigung an die angegebene Mail-Adresse geschickt. Bitte klickt in eurem Mailprogramm auf Antworten und schickt die Antwort ohne weitere Änderung ab (nähere Instruktionen stehen in der Mail). Euer Abonnement wird erst nach Absenden dieser Bestätigung wirksam! Wenn ihr keine Rückmeldung bekommt, schaut bitte auch in euren Spam-Ordner nach.
  • Abonnenten der Liste einsehen: Diese Funktion ist nur für den Administrator der Liste zugänglich und garantiert für niemand sonst, insbesondere nicht für Suchmaschinen.
  • Austragen / Ändern einer Mailadresse: Hier könnt ihr die Liste abbestellen, eure Abo-Einstellungen ändern oder euch euer Listenpasswort sofort zuschicken lassen. Gebt hierzu die Mailadresse an, mit der ihr im Verteiler der Liste eingetragen seid, und klickt auf Abonnement abbestellen oder Einstellungen bearbeiten. Weitere Infos dazu siehe unten.

Das klingt alles komplizierter, als es ist. Wir müssen das so machen, um die Sicherheit eures Posteingangs und eurer Mailadresse zu gewährleisten. In der Realität gibt es jedoch fast nie Probleme – und wenn, können wir sie immer schnell lösen.

Ein wichtiger Punkt zum Listen-Abo sei hier jedoch noch angemerkt:

Viele Menschen haben mehrere Mailadressen und eventuell automatische Umleitungen zwischen ihnen eingerichtet. Bitte gebt für die Verwaltung des Abos immer die Adresse an, die in die Liste eingetragen ist! Der Grund ist, dass unsere Software nicht hellsehen kann. Wenn ihr euch mit rita.mustermann@irgendwas.de anmeldet und dann eine Mail von eurer Zweitadresse rita.mustermann@wasanderes.com an die Liste schickt, wird die Absenderadresse nicht erkant und eure Mail wird zur Freigabe zurückgehalten oder abgelehnt. Wenn ihr versucht, euer Abo von einer anderen Adresse aus zu kündigen als von der, mit der ihr eingetragen seid, wird das fehlschlagen. 99 % aller Probleme mit dem Mailinglisten-Bezug sind auf solche Adresskonflikte zurückzuführen. Bitte gebt also die »richtige« Adresse an oder wendet euch bei Problemen an postmaster@attac-m.org – wir können immer helfen, müssen aber ggf. rückfragen, um eine sichere Autorisierung zu gewährleisten.

Jede Mail einzeln / Zusammenfassungen / Abo unterbrechen

Ganz grundsätzlich kann jede Liste in drei verschiedenen Varianten bezogen werden. Ihr könnt dies beim Abonnieren der Liste angeben oder jederzeit nachträglich ändern, indem ihr eure Abo-Einstellungen bearbeitet (s. u.).

  • Jede Mail einzeln: Das ist die Standard-Einstellung, wenn ihr nichts anderes angebt. Ihr bekommt jede Mail, die über die Liste geht, sofort zugeschickt.
  • Zusammenfassung (digest): Wenn ihr diese Option beim Abonnieren auswählt, bekommt ihr die Mails nicht einzeln, sondern gebündelt in einer Sammelmail. Wie häufig das passiert, hängt von der jeweiligen Liste und der Größe der eingegangenen Mails ab, üblich ist eine Sammelmail pro Tag. Ein Nachteil von Sammelmails ist, dass hier aus technischen Gründen keine Dateianhänge weitergereicht werden können. Für jeden abgetrennten Anhang ist aber ein Link angegeben, unter dem ihr ihn im Web abrufen könnt. Hierbei müsst ihr euer Listenpasswort angeben, das ihr immer am Monatsersten zugeschickt bekommt. Zusammenfassungen können im Format MIME oder Plain Text verschickt werden; ganz grob gesagt, erhält MIME die Formatierungen des originalen Mailtexts und Plain Text nicht. Die Voreinstellung des Formats hängt von der jeweiligen Liste ab und ihr könnt das wie unten beschrieben jederzeit ändern. Normalerweise sollten alle modernen Mailprogramme mit MIME-Zusammenfassungen zurechtkommen, deshalb empfehlen wir diese Einstellung. Falls MIME bei euch unlesbar ist, stellt versuchsweise auf Plain Text um.
  • Unterbrochen: Ihr könnt für jede Liste einzeln oder auch für alle Listen auf dem Server euer Abonnement vorübergehend unterbrechen (z. B. wenn ihr im Urlaub seid), ohne die Liste ganz abzubestellen.

Abo-Einstellungen bearbeiten

Eure Abo-Einstellungen könnt ihr wie folgt ändern:

  • Ruft die Konfigurationsseite für die jeweilige Mailingliste (siehe oben) auf und klickt auf den Schalter Abonnement abbestellen oder Einstellungen bearbeiten.
  • Klickt auf den Link in eurer monatlichen Passwort-Erinnerungsmail. Die Internet-Adresse zur Konfiguration beginnt in diesem Fall immer mit listen.jpberlin.de/mailman/options/ , gefolgt vom Listennamen und eurer Mail-Adresse. Im diesem Fall gelangt ihr zu einer speziellen Login-Seite für die Liste. Gebt hier euer Listen-Passwort ein (steht in der Erinnerungsmail) und klickt auf Login.

In beiden Fällen gelangt ihr auf die Konfigurationsseite für euer Abo der jeweiligen Liste. Hier habt ihr folgende Optionen:

  • Änderung der Abonnementsinformation: Hier könnt ihr die Mail-Adresse ändern, an die Listenmails geschickt werden sollen. Gebt die neue Mail-Adresse ein und klickt auf Meine E-Mailadresse und Namen ändern. Optional könnt ihr auch euren Realnamen angeben, den sieht aber nur der Administrator der Liste. Wenn ihr vorher die Option Global ändern markiert, gilt die Adressänderung für alle Mailinglisten auf der Domain attac-m.org .
  • Abbestellen: Markiert die Option Ja, Ich möchte das Abo wirklich kündigen und klickt auf Kündigung des Abos, um die Liste abzubestellen.
  • Andere Abonnements auflisten: Wenn ihr auf diesen Schalter klickt, wird eine Liste aller Mailinglisten-Abonnements auf attac-m.org angezeigt, bei denen die angegebene Mailadresse im Verteiler steht. Klickt auf den Link für die jeweilige Liste, um eure Einstellungen dort ebenfalls zu ändern.
  • Passwort: Mit Klick auf Mein Passwort per E-Mail an mich senden wird euer Passwort für diese Liste an eure Mail-Adresse gesendet. Ihr könnt das Passwort ändern, indem ihr das neue Passwort zweimal unter Änderung des Passworts eintragt und dann auf Mein Passwort ändern klickt. Wenn ihr vorher die Option Global ändern markiert, wird das Passwort für alle Abos auf attac-m.org geändert, bei denen die angegebene Mailadresse im Verteiler steht.

Weitere Abo-Einstellungen bearbeiten

Weiter unten auf der Einstellungs-Seite findet ihr einige mehr oder weniger wichtige Optionen. Die Auswirkungen dieser Einstellungen sind dort ausführlich beschrieben und werden deshalb hier nur kurz zusammengefasst. Manche Einstellungen haben zusätzlich die Einstellung Global ändern – wenn ihr das einschaltet, gilt die Änderung für alle eure Abos auf attac-m.org . Wenn ihr hier Optionen ändert, müsst ihr anschließend ganz unten auf Meine Änderungen übermitteln klicken, damit die Änderungen wirksam werden!

  • Mailzustellung: Hier könnt ihr die Mailzustellung z. B. für den Urlaub vorübergehend ausschalten. Ihr könnt das auch global für alle Abos auf dem Listenserver ändern und vergesst bitte nicht, das Abo nach der Rückkehr wieder einzuschalten! Auch bei einer unterbrochenen Zustellung könnt ihr weiterhin Mails an die Liste schicken.
  • Zusammenfassungen: Hier kann eingestellt werden, ob ihr alle Listenmails einzeln oder in einer Tageszusammenfassung (digest) erhalten wollt, nähere siehe oben. Um das zu steuern, wählt ihr unter Zusammenfassungs Modus die Option Aus oder An. Unter MIME oder Plain Text Zusammenfassungen? könnt ihr das Format der Zusammenfassungen einstellen, s. o. Wählt Plain Text nur, wenn MIME-Zusammenfassungen unlesbar ankommen.
  • Wollen Sie Ihre eigenen Nachrichten über die Liste zurückerhalten? Das sollte normalerweise auf Ja gesetzt sein, damit ihr kontrollieren könnt, ob eure Mail wirklich verteilt wurde.
  • Monatliche Erinnerungsmail mit Passwort? Auch hier solltet ihr Ja eingestellt lassen, damit euch immer am Monatsersten eure Listenpasswörter zugeschickt werden. Die Einstellung Nein ist allenfalls sinnvoll, wenn ihr euer Mailkonto mit anderen teilt. Ihr könnt euch euer Listenpasswort aber jederzeit sofort zuschicken lassen, s. o.
  • In der Liste der Abonnenten unsichtbar machen? Da nur der Listenadministrator die Adressen im Verteiler einsehen kann, könnt ihr diese Einstellung guten Gewissens auf Nein belassen. Wenn auch der Admin eure Mail-Adresse nicht sehen darf, stellt Ja ein – dann wird es aber umständlicher, wenn wir euch bei Problemen helfen sollen.
  • Mehrfache Kopien von Nachrichten vermeiden? Wenn ihr hier Ja auswählt, prüft die Listen-Software, ob eine Listenmail nicht nur an die Liste, sondern auch direkt an eure Adresse geschickt wurde. Falls ja, bekommt ihr sie nicht zusätzlich über die Liste. Diese Option kann euer Mail-Aufkommen reduzieren, allerdings ist es für euch dann schwieriger zu verfolgen, was über die Liste ging und zu entscheiden, wohin ihr ggf. eure Antwort schicken sollt.

Alle übrigen Einstellungen sind selbsterklärend oder für unsere Listen irrelevant.

Weitere Attac-Mailinglisten, Foren, Blogs, Facebook...

Neben diesen öffentlichen Mailinglisten betreibt Attac München verschiedene interne Listen, über die der Ko-Kreis, die AKs und andere Zusammenhänge ihre Arbeit koordinieren. Fragt bei eurem AK nach, wenn ihr dort noch nicht auf dem Verteiler seid.

Auch bundesweit gibt es zahlreiche Attac-Mailinglisten, die entweder öffentlich oder für die interne Kommunikation von Gremien, AGs, Kampagnen etc. bestimmt sind. Auf Bundesebene gibt es außerdem auch Diskussionsforen, Blogs und andere Vernetzungsplattformen. Nähere Infos dazu findet ihr hier.

Natürlich ist Attac auch auf Facebook präsent:

Auf beiden Seiten gibt es unter »Gefällt mir« Links zu weiteren Attac-relevanten Facebook-Seiten.

NEUIGKEITEN

25.07. - Kathrin Glösel: Kulturrevolution von rechts? mehr

20.06. - Karl-Martin Hentschel: Die Panama Papers mehr

06.06. - 15 Jahre Atac München - seit 2001 mehr

TERMINE

29.08
Neue-Leute-Treffen mehr

29.08
Attac-Palaver: Das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) – Chancen und Risiken neu bewertet mehr

05.09
Attac-Plenum jeden 1. Montag mehr

12.09
AK Finanzwirtschaft mehr

17.09
Großdemonstration in München: "CETA & TTIP stoppen! - Für einen gerechten Welthandel!" mehr

26.09
Neue-Leute-Treffen mehr

26.09
Attac-Palaver: Die anämische Republik. Die Demokratie ist nicht bedroht, sie wird umgangen mehr

10.10
Attac-Plenum ausnahmsweise am 2. Montag mehr