Attaquitos

Unser Team:

Wir sind der Jugend-Arbeitskreis (ca. 18-30 Jahre) von Attac München und bilden daher auch die lokale NoYa-Gruppe, sowie die  Attac-Campus-Gruppe von München.

 

Unser Projekt:

Momentan beschäftigen wir uns mit Divestment, also dem De-Investieren öffentlicher Organisationen aus CO2-intensiven Industrien. Wir sind hier in sehr konstruktiven Gesprächen mit einer Münchner Universität; wir hoffen, hier bald erste Erfolge vermelden zu können.

 

Unsere Motivation:

Wir sind ein Einstieg für junge Menschen, die sich mit den politischen Möglichkeiten unserer globalen Welt auseinandersetzen wollen. Mit uns kannst du deine eigenen politischen Ideen besprechen und findest dabei Menschen, die sich inspirieren lassen von neuen Perspektiven und mitreißen lassen zu neuen Aktionen. Wir vermarkten keine einfachen Lösungen und Weltbilder, sondern versuchen eine Grundlage für politisches Verständnis zu schaffen, welches alle Menschen betrifft. Attac bildet für uns einen umfassenden thematischen Rahmen, liefert interessante Ansätze und Kontakte.

 

 

Nehmt Kontakt auf

Treffen: zweiwöchentlich abends, private Adresse

Ansprechpartner: Johannes, attaquitos@attac-m.org

Social Network: facebook.com/Attaquitos

 

Einfach anschreiben:) Ihr seid zu jedem Treffen herzlich Eingeladen!

 

 

Archiv

Die Themen der letzten Jahre findet ihr in der Leiste links.

 

Rückblick der Projekte seit 2010 in Bildern:

  • Seit 2014 ist das Freihandelsabkommen CETA zwischen Kanada und der EU fertig verhandelt und steht seit 2016 zur Ratifizierung bereit. Die Position der SPD zu diesem Thema ist unklar. Wir wollten zeigen, dass es viele der Partei gegenüber grundsätzlich positiv eingestellte Bürger gibt, die sich eine kritische Position gegenüber den Freihandelsabkommen wünschen. Um an die Partei zu appellieren, gegen das Abkommen zu votieren, haben wir einige ihrer Gebäude in München mit Post-Its verschönert (8.5. 2016).
  • Um auf potentielle Gefahren der Freihandelsabkommen TTIP und CETA aufmerksam zu machen, haben wir im Sommer 2014 zwei Probebohrungen für ein mögliches Fracking in München auf dem Geschwister Scholl Platz und im Englischen Garten durchgeführt. Es sollte eine Brücke geschlagen werden zwischen einer für die Umwelt bedenklichen Technologie und den Möglichkeiten für multinationale Konzerne über Schiedsgerichte Druck auf nationale Gesetzgebungen auszuüben.  Dazu haben wir ein Schauspiel aufgeführt mit Bauarbeiten, die die Probebohrungen durchführen sollen, Aktivisten, die diese Verhindern wollen, zwei Sprecher der jeweiligen Parteien und einen Journalisten, der diese fachkundig zur Problematik befragt (Sommer 2014).
    Video 1 (Youtube)
    Video 2 (Youtube)
  • Der Attac Slogan "Mensch vor Profit" bringt unsere Kritik an TTIP auf den Punkt. Als TTIP im November 2013 kaum populär war, recherchierten wir bereits exemplarische Verfahren, in denen die Selbstbestimmung von Staaten durch Freihandelsabkommen eingeschränkt wurde: Nicht demokratisch legitimierte Gerichte, sondern sogenannte Schiedsgerichte urteilen bereits im Interesse großer Konzerne gegen den Menschen. So klagte beispielsweise Philipp Morris erfolgreich gegen Australien wegen Nichtraucher-Werbung auf Zigarettenschachteln. Die erschreckenden Ergebnisse unserer Recherche verschickten wir verpackt als Geschenke eines Adventskalenders an Zeitungen und Blogs, um die Berichterstattung zu fördern [1]. Unsere Arbeit wird auch von Attac-Deutschland gewürdigt [2] und gilt als gefragtes Nachschlagewerk.
  • Die Buchpreisbindung in Deutschland verhindert, dass es im Buchhandel zu einem Preiskampf kommt, bei dem die kleinen Buchhandlungen gegenüber den großen Wettbewerbern wie Amazon den kürzeren ziehen würden. Als solches Instrument ist die Buchpreisbindung ein klassisches Handelshemmnis, welche durch Freihandelsabkommen wie TTIP oder Ceta abgebaut werden sollen. Leidtragende der durch einen Wegfall entstehenden Ramsch-Preise wären neben den Buchhandlungen, Verlage, AutorInnen und HändlerInnen [1]. Um auf diese Gefahr aufmerksam zu machen, haben wir im Oktober 2014 einen kleinen Flashmob am Sendlinger Tor organisiert. Dabei haben wir aus unseren Lieblingsbüchern (von Hermann Hesse bis zur Wahrscheinlichkeitstheorie) laut vorgelesen und an vorbeigehende Passanten Info-Material zur Problematik verteilt (Oktober 2014).
  • Bilder von der Jubeldemo gegen Vermögenssteuern (ironisch!) am 29.9.2012:
  • Bilder vom 10-jährigen Jubiläum von Attac München am 31.7.2011:
  • Bilder von der Demo gegen Patente auf Pflanzenarten (20.07.2010):
    (mehr Informationen zur Demo unter nachhaltigkeit.org)
  • ... und vom fröhlichen Flaucherausflug danach:
  • Bilder vom Attaquitos-Sommerfest (25.6.2010):
  • Bilder von der Menschenkette gegen Atomkraft (24.04.10)
  • Unser Team von 2010
  • Unser aktueller Flyer:

NEUIGKEITEN

25.09. - Volksbegehren: Stoppt den Pflegenotstand an Bayerns Krankenhäusern mehr

01.08. - Attac Radio: TECHNOSPHÄRE mehr

25.06. - Mondragon - 60 Jahre Cooperative im Baskenland mehr

TERMINE

18.12
AK Freihandelsfalle mehr

18.12
PG Europa mehr

21.12
PG Europa mehr

28.01
Attac-Palaver: Jeden letzten Montag von Januar bis November mehr

25.02
Attac-Palaver: Jeden letzten Montag von Januar bis November mehr

25.03
Attac-Palaver: Jeden letzten Montag von Januar bis November mehr

29.04
Attac-Palaver: Jeden letzten Montag von Januar bis November mehr

27.05
Attac-Palaver: Jeden letzten Montag von Januar bis November mehr