PG Systemwechsel

Eine andere Welt ist möglich. Der Fehler liegt jedoch nicht nur im System, das System selbst ist der Fehler. Es ist falsch aufgesetzt und basiert auf fehlerhaften Grundannahmen, die im Ergebnis zu den fatalen Verwerfungen und katastrophalen Krisen führen. Um zu den überlebensnotwendigen fundamentalen Veränderungen zu kommen, ist es nötig

1. die eigentlichen Ursachen zu identifizieren, deren Wirkung es zu vermeiden gilt,

2. vorhandene und potentielle Lösungsansätze zu eruieren und zu analysieren, die eine globale menschliche Gesellschaft ermöglichen, welche  solidarisch, nachhaltig und in Frieden leben und wirtschaften kann.

 

Die PG trifft sich normalerweise jeden zweiten und vierten Freitag im Monat um 19 Uhr im EineWeltHaus. Der Aushang im Eingangsbereich enthält dann den Hinweis auf den Raum für das Treffen.

Wir vergleichen fundiert einzelne Konzepte für ein besseres System (Gemeinwohlökonomie, Gesell, Marx, Solidarische Ökonomie, Economic Democracy und Andere) und auch umgesetzte Systeme (BRD, real umgesetzter Sozialismus bzw. Kommunismus/DDR und Andere) anhand von bestimmten Kriterien (ökologisch, sozial, nachhaltig, usw.) in einer Tabelle und bringen das Ergebnis und ein eigenes Konzept für ein besseres System an die Öffentlichkeit.

Jeweils beim ersten Treffen im Monat wollen wir uns mit einem einzelnen Bereich/Kriterium, wie z.B. Arbeit, beschäftigen. Das wird mit einem Einführungsreferat begonnen, und danach diskutieren wir gemeinsam.

Das zweite Treffen im Monat ist ein Arbeitstreffen, bei dem wir jeweils ein System, z.B. Gemeinwohlökonomie, in unsere Tabelle ein pflegen.

Zu den einzelnen Alternativen fanden bei unseren Treffen jeweils Vorträge statt. Hier sind weitere Links zu diesen Alternativen zu finden.
Die Maßnahmen der einzelnen Systeme haben wir in einer Auflistung zusammengefasst und dazu eine vorläufige vergleichende Tabelle erstellt.
Zum das Vergleichen einzelner Konzepte für ein besseres System und auch umgesetzte Konzepte haben wir uns auf eine Matrix mit bestimmten Überbegriffen/Hauptkriterien geeinigt.
Für diese Überbegriffe haben wir nun Unterkriterien, aus welchen sich diese zusammensetzen, gefunden. Für jedes Unterkriterium wurde ein Zahlenwert vergeben, je nachdem ob bei einem bestimmten untersuchten System das Kriterium erfüllt war, oder nicht. Daraus wurde der Durchschnittswert berechnet, der den Zahlenwert des jeweiligen Überbegriffes bilden sollte. Das vorläufige Ergebnis kann hier angesehen.
Diese Zahlenwerte wurden nun in unsere vergleichende Matrixtabelle für die untersuchten Systeme eingefügt und hier ist das Ergebnis unserer vorläufigen Matrixtabelle.
Die Erkenntnisse aus diesen Untersuchungen mündeten in ein erstes eigenes vorläufiges Konzept für ein besseres System.

Vortragsfolien einer Präsentation unserer Arbeit im Jahr 2017 können hier angesehen werden.

Auch haben wir uns damit beschäftigt, in wie weit unser Wirtschaftssystem Kriege fördert und Vorschläge für eine friedlichere Ökonomie vorgebracht ( Vortragsfolien hier, ein Film des Vortrags kann hier angesehen werden ).

Kontakt: systemwechsel(at)attac-m.org

PG Systemwechsel auf facebook

-

Hier kann man sich z.B. auch über das System informieren. Fürs mitmachen bei uns sind jedoch keine Vorkenntnise erforderlich!

#systemwechsel bei #StopCetaTTIP – Demo am 17.9.16 in München!

NEUIGKEITEN

01.08. - Attac Radio: TECHNOSPHÄRE mehr

25.06. - Mondragon - 60 Jahre Cooperative im Baskenland mehr

28.05. - Empört euch - aber richtig! mehr

TERMINE

24.09
Neue-Leute-Treffen mehr

24.09
Attac-Palaver: Wie werden politische Debatten gesteuert? Methoden, Wirkungen und Hintergründe mehr

25.09
AK Freihandelsfalle mehr

01.10
Attac-Plenum mehr

16.10
PG Europa mehr

23.10
AK Freihandelsfalle mehr

29.10
Neue-Leute-Treffen mehr

29.10
Attac-Palaver: Prof. Fritz Reheis: Wo Marx Recht hat - Anlässlich des 200. Geburtstags von Karl Marx mehr